Lade Inhalte...

Gesundheit

Corona bremst Krebsforschung um viele Jahre

Von OÖN   20. April 2021 00:04 Uhr

Wegen der Coronakrise rechnen britische Forscher mit einer jahrelangen Verzögerung bei neuen Krebstherapien.

Grund seien verschärfte Auflagen für den Zutritt zu Forschungslaboren aufgrund der Coronaregeln, teilte das Institute of Cancer Research (ICR) in London mit. Im jüngsten Lockdown sei die Zahl der Wissenschafter, die Zugang zu Laboren haben, noch einmal um 30 Prozent gefallen. Die Verzögerung könne bis zu zwei Jahre betragen.

"Die Corona-Pandemie ist die größte Bedrohung der Krebsforschung seit Generationen", sagte ICR-Chef Paul Workman.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less