Lade Inhalte...

Gesundheit

Cholesterin anders senken

Von OÖN   10. Dezember 2021 00:04 Uhr

Symbolbild

Neues Therapieprinzip bei zu hohen Blutfetten.

Knapp 36 Prozent der Todesfälle waren 2020 in Österreich auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen. Ein Haupt-Risikofaktor sind zu hohe Blutfettwerte. Doch selbst bei Behandlung erreichen bis zu 80 Prozent der Betroffenen nicht die Zielwerte für das "böse" LDL-Cholesterin. Ein neues Arzneimittel, die Bempedoinsäure, könnte in Kombination mit bekannten Substanzen helfen.

Zur Cholesterinsenkung werden bisher vor allem die sogenannten Statine eingesetzt. Die neue Bempedoinsäure reduziert ebenso die Cholesterinsynthese. Dies erfolgt jedoch auf einem anderen Weg als bei den Statinen. Deshalb eignet sich die Substanz zur Kombination – zum Beispiel bei Patienten mit Statin-Intoleranz – mit Ezetimibe, das die Wiederaufnahme von Cholesterin aus dem Darm hemmt. Auch zusammen mit einem Statin lässt sich Bempedoinsäure kombinieren. Die Substanz könnte sich auch dazu eigenen, bei Patienten nach einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt sehr schnell eine starke Verringerung des Cholesterinspiegels herbeizuführen.

31  Kommentare 31  Kommentare