Lade Inhalte...

Gesundheit

Brustkrebs: "Die Angst, dass ich das nicht überlebe, ist bis heute geblieben"

Von Herbert Schorn  13. August 2021 00:04 Uhr

Martina Racz aus Gunskirchen erhielt vor zwei Jahren die erschütternde Diagnose. Nun hat die zweifache Mutter ihre Erlebnisse nach der "Katastrophe" in einem Buch verarbeitet.

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Als Erstes war da ein leichtes Ziehen. Von der Brustwarze nach oben bis zum Hals. (...) Es kam, blieb ein paar Tage und ging wieder. Nie waren es starke Schmerzen, nur ein seltsames Gefühl, das vorher nie dagewesen war." So beschreibt Martina Racz in ihrem Buch "Eine von acht" den Beginn ihrer Brustkrebs-Erkrankung. Doch dieses Ziehen war, so paradox es klingt, zu wenig schmerzhaft: Sie ging nicht zur Hausärztin. Erst als Racz sie im Juli 2019 wegen einer anderen Sache aufsuchte, erwähnte sie