Lade Inhalte...

Gesundheit

Benzos begraben die Seele

Von Dietlind Hebestreit  15. September 2021 00:04 Uhr

Nach vorsichtigen Schätzungen sind fünf Prozent der Österreicher von Benzodiazepinen abhängig. Die Medikamente helfen beim Einschlafen und gegen Ängste – machen aber schnell süchtig

  • Lesedauer etwa 2 Min
Ich fühle mich wie in einem Sarg, fünf Meter unter der Erde. So schildert eine Betroffene, wie sie sich unter dem Einfluss von Benzodiazepinen fühlt. In Österreich sind nach vorsichtigen Schätzungen des Suchtexperten Kurosch Yazdi fünf Prozent der Österreicher abhängig von diesen Substanzen. "Achtzig Prozent der Betroffenen sind Frauen", sagt der Psychiater vom Neuromed-Campus am Kepler Universitätsklinikum (KUK) Linz.