Lade Inhalte...

Gesundheit

Als Babys getrennt: Wie sich Drillinge fanden

Von OÖN   11. August 2021 06:39 Uhr

Als Babys getrennt: Wie sich Drillinge fanden
Bobby, Eddy und David

Eine Doku zeigt, wie Eddy, David und Bobby für wissenschaftliche Studien getrennt wurden

Per Zufall lernten sich Eddy Galland, David Kellman und Bobby Shafran im Herbst 1980 in New York kennen – und wussten sofort: Sie sind Drillinge. Robert und Eddy hatten sich auf dem College getroffen, nach Medienberichten meldete sich auch David.

Nach der ersten Wiedersehensfreude begannen sie zu recherchieren, warum sie als Babys getrennt wurden. Die erschütternden Ergebnisse zeigt nun die Doku "Drei gleiche Fremde", die heute auf ORF 1 zu sehen ist. Die eineiigen Drillinge waren ohne ihr Wissen Versuchspersonen in einem Experiment geworden, in dem Wissenschafter unter der Führung des gebürtigen Österreichers Peter Neubauer herausfinden wollten, wie sich Kinder mit den gleichen biologischen Voraussetzungen, aber getrennt und geprägt von unterschiedlichen Erziehungsstilen, entwickeln. Die Forscher kooperierten mit einer Adoptionsagentur, die eineiige Zwillinge und Drillinge an Familien vermittelte, und beobachteten die Entwicklung. Die Ergebnisse wurden jedoch nie veröffentlicht, die Unterlagen sind bis 2065 unter Verschluss. Für die Brüder ist das Wissen um die Trennung nach wie vor belastend, Eddy nahm sich 1995 das Leben.

"Drei gleiche Fremde" ist heute um 20.15 Uhr auf ORF 1 zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less