Lade Inhalte...

Gesundheit

Stoffwechselkrankheit von Mario Götze ist unheilbar

08. März 2017 00:04 Uhr

Stoffwechselkrankheit von Mario Götze ist unheilbar
Mario Götze leidet unter einer metabolischen Myopathie.

Der Fußballspieler fällt wegen muskulärer Probleme für die komplette Rückrunde der aktuellen Bundesliga in Deutschland aus.

Ende Februar wurde es öffentlich: Der deutsche Star-Fußballer Mario Götze leidet an einer Stoffwechselkrankheit. Anfangs wurde noch gerätselt, welche Krankheit den jetzt wieder bei Borussia Dortmund unter Vertrag stehenden Götze plagt. Inzwischen weiß man: Es handelt sich um eine Myopathie.

Aber was ist das genau? Wie wirkt sich das auf die Leistung von Götze aus – und welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Diesen Fragen gingen die Experten der Plattform "meinstoffwechsel.com" nach.

Eine metabolische Myopathie ist eine der häufigsten Erkrankungen der Muskulatur. Sie beruht auf genetisch bedingten Störungen des Energiestoffwechsels. Eine aufwändige Blutuntersuchung, die der Vereinsarzt von Borussia Dortmund veranlasst hatte, hat laut "Sportbuzzer.de” ergeben, dass Götzes Fettverbrennung nicht richtig funktioniert. Dies ist ein klares Anzeichen für eine Störung des Fettstoffwechsels und engt damit die möglichen Krankheiten ein. Es liegt aller Wahrscheinlichkeit nach entweder eine Myopathie aufgrund von Fettsäure-Oxidationsdefekten oder eine Lipidspeicher-Myopathie vor.

Fett wird gespeichert

In beiden Fällen kommt es zu einer verstärkten Speicherung von Triglyceriden – also dem gängigsten Typ von Nahrungsfetten – in den Zellen, sagt Stoffwechselspezialist Philipp Doetsch. Das bedeutet, dass Fette nicht wie eigentlich vorgesehen vom Körper verarbeitet, sondern einfach gespeichert werden.

Dies könne zu Gewichtsschwankungen, Muskelschmerzen und Krämpfen sowie zu Muskelschwäche bei längerer Belastung der Muskulatur führen.

Die Krankheit äußert sich bei dem Fußballstar unter anderem durch ständige Gewichtsschwankungen, Muskelprobleme im Bereich der Adduktoren, Muskelschmerzen und Schlappheit.

"Die Gewichtsschwankungen kommen durch die schlechte Verwertung von Fetten. Diese lagern sich bei Götze einfach sehr leicht an", so Doetsch. Die auftretende Muskelschwäche könnte eine Ursache für die häufigen Muskelrisse des 24-jährigen Nationalspielers sein. Schon seit Jahren ist bei Götze ein Leistungsabfall zu erkennen.

"Ich befinde mich gerade in Behandlung und setze alles daran, so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen und meiner Mannschaft dabei helfen zu können, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen", teilte Götze mit.

Wie kann eine solche Behandlung aussehen? "Die Stoffwechselkrankheit kann nicht geheilt, sondern nur therapiert werden”, so Doetsch.

Experten empfehlen sogar mäßige körperliche Belastung als Teil der Therapie. Komplett beim Training ausfallen wird Götze daher vermutlich nicht lange. Allerdings wird er sich etwas zurücknehmen müssen. Oberarzt Benedikt Schoser von der Universitätsklinik München empfiehlt ein aerobes Training bei 60 bis 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz.

Ernährung mit Kohlenhydraten

Die zwei wichtigsten Säulen einer Therapie sind die normale Ernährung und die Versorgung mit unterstützenden Nahrungsergänzungsmitteln.

Da Fette vom Körper nicht richtig verarbeitet werden können, verlangt die Therapie eine sehr fettarme Ernährung mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten (rund 70 Prozent).

Nahrungsergänzungsmittel, die in der Therapie eingesetzt werden, sind vor allem L-Carnitin, Ribose und Coenzym Q 10.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less