Lade Inhalte...

Gesundheit

Gefährliche Parfums und Rasierwasser

Von OÖN   14. Februar 2014 00:04 Uhr

Gefährliche Parfums und Rasierwasser
Manche Düfte schaden der Gesundheit.

Global 2000 hat bei einer Untersuchung von 53 Parfums und Rasierwässern in sechs Produkten eine hohe Menge der hormonell wirksamen Chemikalie Diethylphtalat (DEP) gefunden.

Die Substanz gelange über die Haut in den Blutkreislauf und könne zu erheblichen Gesundheitsrisiken führen, sagten Vertreter der Umweltorganisation. Eine hohe Konzentration des Stoffes sei in den Düften "Davidoff, Cool Water", "David Beckham Homme" sowie "24, Faubourg" gefunden worden.

Im Niedrigpreissegment wiesen die Produkte "Denim, Black", "Gammon Magic Musk" vom Hersteller Beiersdorf und das vom Diskonter Hofer vertriebene Parfum "Cuore d’Oro" eine hohe Menge des kritisierten Inhaltsstoffs auf.

Mögliche Auswirkungen von DEP können laut Global 2000 Fruchtbarkeitsstörungen, ein erhöhtes Risiko von Brust-, Hoden- und Prostatakrebs, Diabetes und Adipositas, ADHS und Autismus sowie verfrühte Pubertät sein.

Andreas Lischka, Vorstand der Kinderklinik Glanzig, verweist auf einen 2012 veröffentlichten Bericht der WHO. Besonders schädlich sei die Chemikalie für schwangere Frauen, weil der Stoff über die Haut in den Blutkreislauf gelange und somit die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen könne.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less