Lade Inhalte...

Gesundheit

90 Prozent weniger Aufnahmen im Spital nach erster Corona-Impfung

Von OÖN   27. April 2021 00:04 Uhr

90 Prozent weniger Aufnahmen im Spital nach erster Corona-Impfung
Die Impfung wirkt.

Aktuelle Studie aus Schottland bestätigt die Erfolge der Impfaktion

Auch in Österreich müsste sich in absehbarer Zeit ein Effekt durch die Covid-19-Impfungen zeigen. Schon die erste Teilimpfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer oder dem Impfstoff von AstraZeneca reduziert nämlich die Häufigkeit einer Spitalsaufnahme wegen Covid-19-Erkrankung um rund 90 Prozent. Das hat eine neue schottische Studie ergeben, die online von der britischen Medizin-Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlicht worden ist.

Das Ergebnis, wie die Wissenschafter feststellen: "Die erste Dosis des Impfstoffs von Biontech/Pfizer war mit einer 91-prozentigen Reduktion von Spitalsaufnahmen wegen einer Covid-19-Erkrankung nach 28 bis 34 Tagen verbunden.

Der Impfeffekt im selben Zeitintervall lag beim AstraZeneca-Vakzin bei 88 Prozent. Nahm man die Wirkung der beiden Vakzine für die Altersgruppe der 80-Jährigen und Älteren zusammen, lag sie in einem ähnlichen Bereich, was die Verhinderung von Spitalsaufnahmen infolge von Covid-19 betrifft (83 Prozent).

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less