Lade Inhalte...

Geschichte

Und ewig wählt Oberösterreich

Von Josef Achleitner  18. September 2021 00:04 Uhr

Am 26. September wählt Oberösterreich zum 14. Mal den Landtag – und somit indirekt den Landeshauptmann. Lesen Sie eine Chronik der Wahlen seit Beginn der Zweiten Republik, die trotz mancher Überraschungen eine bemerkenswerte Kontinuität zeigen.

  • Lesedauer etwa 8 Min
Die Anfänge der Zweiten Republik im Mai 1945 verliefen in Oberösterreich einigermaßen chaotisch. Schuld daran waren auch die mit den Verhältnissen wenig vertrauten US-Militärs. Zuerst amtierte für einige Tage, ohne dass man viel darüber gewusst hätte, der aus dem Deutschnationalismus kommende Sozialdemokrat Alois Oberhummer. Dann verbot die US-Besatzungsmacht alle Parteien und setzte eine "unpolitische" Beamtenregierung unter dem Spitzenbeamten Alois Eigl ein.