Lade Inhalte...

Stunde Null

40 Wurstsemmerl, versenkte Panzer und der "Boy"

Von Michael Schäfl  20. März 2021 00:04 Uhr

ATZBACH. Wegen Tuberkulose durfte Fritz Strohbach nicht in die Schule, meist war er bei Soldaten.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Rasselnde Panzerketten, knackende Funkgeräte, ein Meer aus Platzpatronen-Hülsen. Und mitten drin ein Volksschüler. Wenn die in Salzburg stationierten US-Besatzer nach Atzbach ins Manöver zogen, war Fritz Strohbach nicht weit. Wegen einer schweren Tuberkulose durfte der Zehnjährige nicht in die Schule. Seine Freizeit verbrachte er meist an der Seite amerikanischer Soldaten.