Lade Inhalte...

Familie

Ruhig, sachlich und ohne Panik: Wie Sie Kindern den Schrecken erklären

04. November 2020 00:04 Uhr

Ruhig, sachlich und ohne Panik: Wie Sie Kindern den Schrecken erklären
Viele Kinder haben schreckliche Bilder auf ihren Handys gesehen.

Die Ereignisse in Wien beherrschen Nachrichten und Gespräche und schüren bei Kindern Angst – gerade jetzt ist es wichtig, ehrlich, sachlich und kindgerecht zu erklären

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Schon in der Nacht haben uns zahlreiche Anrufe von jungen Menschen erreicht, die von großen Ängsten berichteten, nicht schlafen konnten und sich Sorgen um Freunde gemacht haben, die sie nicht erreichen konnten", sagt Birgit Satke, Leiterin von "Rat auf Draht". Sehr rasant hätten sich gleichzeitig Videos und Bilder des Anschlags und der Verletzten über WhatsApp verbreitet und seien schließlich direkt bei Kindern und Jugendlichen auf dem Handy gelandet.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper