Lade Inhalte...

Familie

"Es gibt keine glücklichen Scheidungskinder"

03. Oktober 2019 00:04 Uhr

Symbolbild Trennung
(Symbolbild)

25.000 Kinder jährlich betroffen – Kinder- und Jugendanwälte fordern mehr Rechte und mehr verpflichtende Beratungen

  • Lesedauer etwa 1 Min
41 Prozent der Ehen in Österreich werden geschieden. Zurück bleiben viele zerbrochene Familien und unglückliche Scheidungskinder. "Im Beratungsalltag der österreichischen Kinder- und Jugendanwaltschaften nimmt die Situation von Scheidungskindern seit jeher einen Spitzenplatz ein.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper