Lade Inhalte...

Als Wertschätzung: Seniorenbund fordert einen "Großeltern-Tag"

12.Mai 2021

Als Wertschätzung: Seniorenbund fordert einen "Großeltern-Tag"
Danke an alle Omas und Opas

In Ländern wie Frankreich, Italien, Polen, Spanien, den USA oder der Schweiz gibt es ihn bereits – einen eigenen Tag, um die Leistungen von Omas und Opas hervorzuheben. "Und das ist nur recht und billig, denn die Arbeit, die sie leisten, ist im besten Sinne des Wortes unbezahlbar", sagt der Landesobmann des Seniorenbundes Josef Pühringer bei einer Pressekonferenz und rechnet vor: Dem Schweizer Bundesamt für Statistik zufolge leisten Großeltern in unserem Nachbarland pro Jahr 160 Millionen unentgeltliche Stunden an Betreuungsarbeit, was einer Wirtschaftsleistung von über acht Milliarden Franken (7,28 Milliarden Euro) entspricht.

Aufgrund ähnlicher Voraussetzungen würde das für Österreich bedeuten, dass die Seniorinnen und Senioren hierzulande umgerechnet 166 Millionen Stunden für die Betreuung von Enkelkindern aufwenden, was mit einer Wirtschaftsleistung von 7,5 Milliarden Euro beziffert werden kann.

Der Großeltern-Tag sei daher ähnlich wie Mutter- und Vatertag ein Zeichen des Dankes und der Wertschätzung. "Deshalb werden wir uns bei Land und Bund für die Einführung eines Ehrentages für Omas und Opas einsetzen", so Pühringer. Einen fixen Wunschtermin gibt’s noch keinen, "auf jeden Fall sollte es ein Sonntag sein". (had)

copyright  2021
29. Juli 2021