Lade Inhalte...

Acht Tipps für das Lernen zu Hause

Von OÖN   17.März 2020

Acht Tipps für das Lernen zu Hause
Konzentriert arbeiten

Experten des Nachhilfeinstituts LernQuadrat geben Tipps, wie man das Lernen zu Hause angenehm wie zielführend gestaltet.

  1. Lernplan machen Zu Beginn sollte mit den Eltern ein Stundenplan gemacht werden, in den eingetragen wird, wann Lernzeit und wann Freizeit ist.
  2. Den Arbeitsplatz herrichten Der Lerntisch sollte gut geordnet sein, alle unnötigen Dinge verschwinden vom Tisch.
  3. Raus aus dem Pyjama Auch wenn man zu Hause bleibt, sollte man sich anziehen. Nach einem ausgiebigen Frühstück (Brainfood: Ei, Müsli, Nüsse) geht es gestärkt in den Lernvormittag!
  4. Pausen machen Wichtig ist, nach einer Lernphase von etwa 30 Minuten eine etwa fünfminütige Pause einlegen. In der Pause helfen Bewegung, lüften, Wasser trinken.
  5. Abwechslung beim Lernen Um die "Ähnlichkeitshemmung" zu vermeiden, hilft es, verschiedene Fächer hintereinander zu lernen, die einander nicht ähnlich sind.
  6. Lerngruppen einrichten Mit Freunden kann man über Chat-Funktionen Lerngruppen einrichten. Gemeinsam macht das Lernen gleich viel mehr Spaß!
  7. Lernen abseits von schulischen Gewohnheiten Lernen muss nicht immer am Schreibtisch stattfinden. Ebenso lehrreich ist es, englischsprachige Filme anzuschauen, Zeitungen in fremden Sprachen zu lesen oder Lernspiele zu spielen.
  8. Freizeit genießen Wenn die Lernphasen beendet sind, heißt es die Freizeit zu genießen. Das gibt Kraft für den nächsten Lerntag.
copyright  2020
13. Juli 2020