Lade Inhalte...

Warum alle "Baked Feta Pasta" essen

Von Barbara Rohrhofer   24.Februar 2021

Warum alle "Baked Feta Pasta" essen
Schnell und köstlich

Derzeit gibt es ein Rezept, das in Tausenden Küchen Österreichs nachgekocht wird, weil es auf allen sozialen Medien beschrieben und hochgelobt wird. Ob auf TikTok, Facebook oder Instagram: Nirgends kommt man an der "Baked Feta Pasta" vorbei, die einige besondere Vorzüge hat: Sie ist einfach und vor allem schnell zuzubereiten und schmeckt genial. Weiterer Vorteil: Die Zutatenliste ist überschaubar. Das "kinderleichte" Gericht eignet sich perfekt für Zeiten des Homeoffice und des Homeschoolings. Das Nudelgericht mit Schafskäse, Tomaten und Basilikum soll via TikTok von Finnland aus seinen Siegeszug rund um die Welt gestartet haben.

Im OÖN-Test hat das Rezept mit "Sehr gut" abgeschnitten: unkomplizierte Zubereitung, schmackhaftes Ergebnis. Voraussetzung ist allerdings, dass man Schafskäse mag.

Zutaten für vier Personen: 750 g Kirschtomaten, 4 große Knoblauchzehen, 300 g Feta, Olivenöl, 3 EL getrockneter Oregano, Salz, Pfeffer, 750 g Nudeln

Zubereitung: Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze oder 200 ?C Umluft vorheizen. Kirschtomaten waschen, in eine Auflaufform geben. Knoblauch schälen, fein hacken, dazugeben. Feta in der Mitte platzieren. Oregano und Olivenöl darübergeben, mit Salz, Pfeffer würzen. Alles 20 bis 25 Minuten backen. Der Feta sollte Farbe bekommen, die Tomaten sollten weich werden. Mischung mit einem Löffel durchrühren. Die Pasta in reichlich Salzwasser bissfest kochen und abtropfen lassen. Pasta zur Auflaufform in die Feta-Tomaten-Mischung geben, alles gründlich vermengen.

Warum alle "Baked Feta Pasta" essen
Tomaten-Feta-Mischung im Ofen
copyright  2021
22. September 2021