Lade Inhalte...

Desserts

Erdäpfelsteckerl mit Zimt und Zucker

01. Juni 2017 14:02 Uhr

Erdäpfelsteckerl mitZimt und Zucker  

Von Hedi Klinger

Zutaten (für 4 Personen)

500 g mehlige Erdäpfel, Salz, 250 g Topfen (40%), 50 g Grieß, 175 g griffiges Mehl, 2 kleine Eier, 80 g Butter, Mehl zum Arbeiten, ¼ l Schlagobers, 350 g Feinkristallzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, ca. 1 KL Zimt

Zubereitung

Erdäpfel kochen, so dass sie innen noch etwas knackig sind. Im Idealfall einen Tag auskühlen lassen, schälen und mit einer Küchenreibe (Krenreißer) fein reiben. Salz und Topfen (dann wird es lockerer) dazugeben.

Grieß zuerst mit dem griffigen Mehl und dann mit der Kartoffelmasse vermischen. Eier versprudeln und über die Masse gießen, mit der Gummispachtel rasch durchmischen, kosten und mit Salz abschmecken. Ca. 30 Minuten rasten lassen, damit der Grieß etwas aufquillt.

Etwas Butter in einer Rein zergehen lassen und die Rein auf der Arbeitsfläche bereitstellen.

Teig zu einem Striezel formen, mit der Teigkarte Tranchen abschneiden. Daraus auf einem mehlierten Nudelbrett etwa 2 cm dicke Nudeln ausrollen. Nudeln von der Mitte weg rasch und locker mit der Handfläche „wuzeln“ – nicht zu lang auf einer Stelle, nicht zu fest, aber zügig. Nudeln in die Rein legen. Restliche Butter schmelzen. Nudeln damit bepinseln, im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad Heißluft ca. 30-40min backen.

Mit Obers übergießen. Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen, über die Nudeln streuen. Im Ofen nochmals 5-10 Minuten ziehen lassen.

Tipp: saure, vegetarische Variante

Die "Erdäpfelsteckerl" oder Kartoffelnudeln können auch pikant und ungesüßt zubereitet werden. Dabei werden Topfen, Schlagobers und Zucker weggelassen. Serviert werden die knusprig herausgebackenen Erdäpfelsteckerl gerne mit Sauerkraut oder Salat.

0  Kommentare 0  Kommentare