Lade Inhalte...

Aufgedeckt

Volle Sicht voraus

Von Philipp Braun   03. Juli 2020 12:12 Uhr

Volle Sicht voraus
Aussicht gefällig? Recht viel schöner geht’s kaum beim See.

Tom und Mario Weber verwandeln das Gmundnerberghaus in ein Restaurant

Wanderungen und die vergangenen Monate haben eines gemeinsam. Beides bringt einen gehörig ins Schwitzen. Auf der einen Seite strampeln sich die gepeinigten Gastronomen ab. Auf der anderen Seite die Wanderer, die aber spätestens beim Erreichen des Aussichtspunkts für die Mühen belohnt werden.

Das Gmundnerberghaus auf 822 Höhenmetern ist so eine Belohnung. Das "Ausflugsgasthaus" erreichen Wanderer von Altmünster in einer gemütlichen Stunde zu Fuß (mit dem Auto in wenigen kurvigen Minuten). Vor neun Jahren kaufte die Familie Kaltenbrunner das Anwesen mit wunderbarem See- und Panoramablick, erneuerte es geschmackvoll und verpachtet es seit kurzem an Tom und Mario Weber. Das erfahrene Gastroduo zeigt der Krise die kalte Schulter und eröffnet neben dem Fiaker in Laakirchen ("unser Herzblut") innerhalb kürzester Zeit das zweite Lokal.

Das Gmundnerberghaus war stets als Ausflugsgasthaus beliebt. Mutig und mit Weitblick schnitzten die zwei Gastronomen an einem anderen Konzept: Rustikale Bänke weichen langsam aus den Räumen und machen Platz für eine hübsch designte Stube mit Zweier- und Vierertischen. Mit angenehmer Loungemusik gehen die Webers den nächsten Schritt zum hippen Speiselokal und zur Eventlocation. "Wir wollen uns als Restaurant positionieren. Es gibt gutes Essen und die Aussicht passt auch", sagt Weber. Er will die Schwäche anderer Ausflugsgasthäuser aushebeln. Bei Schönwetter ist es gerammelt voll, bei Schlechtwetter kommt kein Mensch. Ein Desaster in unsicheren Zeiten.

Kulinarisch kennt man die ambitionierte Küche bereits vom Fiaker. Mit Seeblick macht die Bergkräuterschaumsuppe (4,90 Euro) noch mehr Spaß: schön samtig, nicht zu oberslastig und mit knusprigen, würzigen Brotstückerl ein guter Start. Sehr fein gelingt auch das Rote-Rüben-Carpaccio (8,50 Euro). Geschnittene Raunerradln mit Kren und Zitronencreme vereinen gekonnt Süße, Säure und etwas Kresseschärfe in einem erfrischenden Sommergericht.

Als Hauptspeisenrenner entpuppen sich bereits nach drei Wochen Eiernockerl, Rindsrouladen und gegartes Bio-Hendl. Die Rindsrouladen (18,50 Euro) füllt Tom analog zu seinen Kindheitserinnerungen: Speck, Senf, Gurkerl. Das war’s. Köstlicher Purismus, der mit gutem Erdäpfelpüree (Mischung aus Stampf und Püree), knackigen Rüben und einer gehörigen Portion Schnittlauch veredelt wird.

Beim hausgemachten Eis tobt sich Tom aus, Desserts fertigt man im Fiaker. Selbstgemachte Topfenknödel mit Hollerröster (6,90 Euro) zum Beispiel. Ein süßer Abschluss, der die Aussicht mit Geschmack umrahmt.

*****

OÖN-Wertung:
fünf von sechs Sternen (Küchenleistung) 

Infos zum Lokal 
Gmundnerberghaus
Kategorie: Restaurant
Gmundnerber 86, 4813 Altmünster, Tel: 0676/4244919
Ruhetage: Montag bis Mittwoch, sonst geöffnet von 11 bis 22 Uhr
www.gmundnerberg-haus.at

Idealer Ort für Feiern. Es gibt Zimmer zum Übernachten.
 
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Aufgedeckt

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less