Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Aufgedeckt

200 Jahre Bachtaverne: Neue Stube, neue Karte

Von OÖN   08. April 2016 00:04 Uhr

200 Jahre Bachtaverne: Neue Stube, neue Karte
Mario und Nathalie Kalleitner im neu gestalteten Gastraum

Taucher, Einheimische und Touristen sind die Stammgäste im Traditionshaus in einem Seitental von Weyregg am Attersee.

Bis vor kurzem stand Mario Kalleitner selber in der Küche. Jetzt hat der Absolvent der Tourismusschule Bad Ischl einen Koch und kann sich mit seiner Frau Nathalie auf den Service konzentrieren.

Die beiden haben in der Bachtaverne, die am Weg zum Gahberg im Ortsteil Bach liegt, einiges weiter gebracht. Sie führen das Traditionshaus, das seit 1815 in Familienbesitz ist, in mittlerweile 5. Generation. Nach und nach haben sie die Küche optimiert, den Gastgarten neu gestaltet und einen der beiden Gasträume.

Der Überraschungseffekt ist groß: altes Haus außen, zum Teil sehr modernes Ambiente innen. "Auch unsere neue Tageskarte kommt gut an", sagt das Paar. Uns gefiel sie ebenfalls. Die Auswahl ist klein, aber fein. Wir wurden von einem schön angerichteten und g´schmackigen Gruß aus der Küche überrascht – mit Speck und Kräuteraufstrichen.

Die Kräuterfrittatensuppe (2,90 Euro) war klassisch und gut gewürzt. Pfiff hatte die Selleriecremesuppe (3,40 Euro) mit Selleriechips – fein cremig, voller Selleriegeschmack und würzig abgeschmeckt.

Bei der Auswahl der Hauptspeisen blieben wir ganz bodenständig und wurden nicht enttäuscht. Das Wiener Schnitzel vom Schwein (11,90 Euro) war in Butterschmalz gebacken, das Fleisch saftig und zart. Die Erdäpfel und der Salat dazu ohne Tadel.

Der klassische Schweinsbraten mit Semmelknödel und Speckkraut (10,90 Euro) entpuppte sich als Riesenportion mit viel Bratensaft. Aber der Teller ging leer zurück in die Küche, denn Braten, Knödel und Kraut waren von ausgezeichneter Qualität, das Fleisch zart und das Kraut knackig. Die Grundprodukte kaufen Kalleitners übrigens alle in der Region ein. Den Abschluss unseres Menüs krönte ein Panna Cotta mit Beerenspiegel (6,90 Euro).

Geöffnet hat die Bachtaverne Mittwoch und Donnerstag abends, ab Freitag bis Sonntag den ganzen Tag.

Auch eine kleine Pension gehört dazu. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet, ähnlich wie die alte authentische Gaststube. Und die eingemietete Tauchbasis zählen Kalleitners auch "zur Familie".

*****

OÖN-Wertung
Gesamtpunkte: 15 von 18 
Küchenleistung: vier von sechs Kochlöffeln
Service: vier von vier Kochlöffeln
Ambiente: drei von vier Kochlöffeln
Preis-Leistungs-Verhältnis: vier von vier Kochlöffeln  
Notiz: Gelungene Kombination von Tradition und Moderne, schöner, ruhiger Gastgarten

Infos - Bachtaverne

Bach 24, 4852 Weyregg/Attersee

Telefon: 07664/20753

Ruhetage: Montag, Dienstag

www.bachtaverne.at

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar 1  Kommentar

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung