Lade Inhalte...

OÖNachrichten-Leser küren ihren Lieblingswein

Von Philipp Braun   11.Juni 2019

OÖNachrichten-Leser küren ihren Lieblingswein
Doris Enickl und Christine Pirklbauer, zwei Genießerinnen in Sachen Wein

Tarockhochburg, Speckwerkstatt oder traditionelles Wirtshaus? Auf das Landgasthaus Haudum in Helfenberg trifft vieles zu. Am vergangenen Freitag setzte es dem Dreiklang aus Kartenspiel, vorzüglichem Essen und perfekter Wirtemannschaft noch eines drauf: Austragungsort der OÖN-Weinshow.

Veltliner ist Trumpf

Wie bei allen Weinshows gilt: Es gewinnt der Winzer, dessen zwölf Flaschen zuerst ausgetrunken werden.

Thema war dieses Mal Grüner Veltliner aus den Gebieten Wagram, Kamptal und Kremstal. 20 Weinmacher reichten ein, die preisliche Obergrenze der Weine war mit 15 Euro festgelegt, der Alkoholgehalt durfte 13 Volumsprozent nicht überschreiten.

Den sommerlichen Temperaturen geschuldet fand die Blindverkostung im lauschigen Innenhof statt. Das Rennen um Platz eins war aber alles andere als lauschig, sondern bis zum Schluss ein heißes Duell zwischen Alwin Jurtschitsch aus Langenlois und dem Weingut Buchegger aus Droß.

Der Betrieb Buchegger setzte sich am Ende durch und gewann die Weinshow mit der Lieblingssorte der Österreicher. Zweiter wurde Alwin Jurtschitsch, den dritten Platz belegte Franz Leth aus Wagram vor Karl Steininger aus Langenlois und dem Weingut Zöhrer aus Krems.

Die Expertenjury bestand dieses Mal aus den zwei Organisatoren und OÖN-Weinjournalisten Hans Stoll und Philipp Braun sowie dem Vinothekar Richard Fölser aus Helfenberg. Die drei Sommeliers verkosteten die 20 Weine vor der Weinshow blind nach dem 20-Punkte-System und kamen zu folgendem Ergebnis: Erster wurde Alwin Jurtschitsch, den zweiten Rang sicherte sich Karl Steininger, den dritten Platz teilten sich ex aequo das Weingut Buchegger und Franz Türk, Fünfter wurde ein ehemaliger Weinshowsieger: Stefan Bauer aus Königsbrunn.

Am 13. September rittern drei weitere Weingebiete um die Gunst des Publikums. Thema ist erneut Grüner Veltliner. Mal schauen, wer im September die besten Karten hat.

Nächste Weinshow: 13. September 2019, Schlossrestaurant Wesenufer: Grüne Veltliner aus dem Weinviertel, Traisental und der Wachau, 49 Euro (mit OÖNcard 47 Euro) inkl. Menü und Wein. Anmeldung: 07718/20090 office@hotel-wesenufer.at

 

Expertenwertung

Die Sommeliers Richard Fölser, Hans Stoll und Philipp Braun bewerteten die Weine vor der Show.

  • 1. Alwin Jurtschitsch, Langenlois, Kamptal DAC Langenlois 2018 (12,90 Euro), 02734/2116.
  • 2. Karl Steininger, Langenlois, Kamptal DAC Langenlois 2018 (8,50 Euro), 02734/23720.
  • 3. Franz Türk, Stratzing, Kremser Weinberge 2018 (10,20 Euro), 02719/2846.
  • ex aequo mit Weingut Buchegger, Droß, GV Ried Geppling 2018 (9,50 Euro), 02719/30056.
  • 5. Stefan Bauer, Königsbrunn am Wagram, Ried Bromberg 2018 (8 Euro), 02278/2771.

 

Die Show-Sieger

20 Grüne Veltliner wurden von mehr als 80 Gästen verkostet. Die Lieblinge des Publikums sind:

  • 1. Weingut Buchegger, Droß, GV Ried Geppling 2018 (9,50 Euro), 02719/30056.
  • 2. Alwin Jurtschitsch, Langenlois, Kamptal DAC Langenlois 2018 (12,90 Euro), 02734/2116.
  • 3. Franz Leth, Fels am Wagram, Ried Schafflerberg 2018 (10,80 Euro), 02738/2240.
  • 4. Karl Steininger, Langenlois, Kamptal DAC Langenlois 2018 (8,50 Euro), 02734/23720.
  • 5. Weingut Zöhrer, Krems, Kremstal DAC Weinzierlberg 2017 (15,90 Euro), 02732/83191.
copyright  2019
14. November 2019