Lade Inhalte...

Essen & Trinken

Mühlviertler Schweinsripperl-Idee für die Sachsen

08. Oktober 2020 08:51 Uhr

Mühlviertler Schweinsripperl-Idee für die Sachsen
J. Roither, R. Neubert, A. Erlsbacher und W. Gittmaier im Ripperlhimmel

Der Mühlviertler Unternehmer Johannes Roither startet Franchisesystem von "Jack the Ripperl" in Meerane

  • Lesedauer etwa 1 Min
Roithers Ripperl wird Kultstatus nachgesagt. Und das seit 40 Jahren. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: Schwein aus Oberösterreich, Salz, Pfeffer, Kümmel und ein Rohr, wo die Ripperl zur geschmacklichen Vollendung gebraten werden. So hat es in der Mühlviertler Familie Tradition. So wird es seit Jahrzehnten gemacht.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper