Lade Inhalte...

Essen & Trinken

Ein Königreich voller Fisch und Gewürze: So kocht man in Kambodscha

Von Roswitha Fitzinger  27. Juni 2021 06:04 Uhr

Erstmals nach dem Lockdown schauen die OÖN wieder in fremde Kochtöpfe. Nach Afrika und Südamerika geht die kulinarische Reise nun nach Südostasien. Zu Gast bei Khen Cenn in Leonding, der uns Einblick in die Küche des Königreichs Kambodscha gibt

  • Lesedauer etwa 4 Min
Kurkumawurzel, Chilis, Zitronengras, Knoblauch, Kaffirblätter, Galgant und Fingerwurz – Khen Cenn hat alles anschaulich auf einen Teller platziert. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern vielmehr um zu demonstrieren, welche Zutaten in der Küche seines Geburtslandes das Sagen haben: Ohne Gewürze und Kräuter geht in der kambodschanischen Küche nichts. "Sie geben den oft intensiven Fischgerichten eine erfrischende Note", erklärt der 49-Jährige, den alle Khen nennen. "Wie Barbie und Ken.