Lade Inhalte...

Essen & Trinken

10 Weine für den Sommer

Von Hans Stoll und Philipp Braun  11. Juli 2021 13:27 Uhr

Leichtigkeit des Sommers auch im Weinglas genießen

Sommer, Sonne, Urlaubszeit! Für die heißen Tage sind eher leichte, erfrischende Weine passend. Die OÖN-Winzer haben die besten für Sie ausgewählt. Unter wein@nachrichten.at können diese bestellt werden. Der Winzer verschickt sie versandkostenfrei zu Ihnen.

Der Sommer ist schnell charakterisiert: lauschige Abende, viel Sonnenschein, romantische Stunden – Urlaubszeit. Die Trauben nehmen langsam Gestalt und Farbe an, und so manch Genießer sinniert bei einem Glas Wein, wie die heurige Ernte wohl ausfallen wird.

Doch während die einen urlauben, schaukeln die Winzer eher kurz in der Hängematte. Sommerzeit bedeutet Laubarbeit und Lesevorbereitung: Die langen Triebe bekommen einen Sommerschnitt verpasst. Die Winzer entfernen Blätter und Geiztriebe und schützen damit die Trauben vor Pilzkrankheiten. Entscheidend ist, nicht zu viel Pflanzenmaterial wegzunehmen, da die Trauben sonst einen Sonnenbrand bekommen können. Und während teilweise die Lagenweine des vorigen Jahres gefüllt werden, gönnen sich Genießer einen weiteren Schluck. Im Sommer idealerweise einen Wein mit wenig Alkohol, erfrischend, schöne Säure. Die OÖN-Sommeliers helfen Ihnen bei der Auswahl, damit der Sommer das lauschige Romantik- und Urlaubs-Prädikat verdient.

Und so bestellen Sie

Ordern Sie Ihre Lieblingsweine (Mindestbestellmenge ist ein Karton zu sechs gleichen Flaschen) unter wein@nachrichten.at. Der Winzer verschickt diese versandkostenfrei nach Hause.

Rudolf Hofmann

Traisental
Rosé Frizzante 2020
Traismauer
7,50 Euro

Der erfrischende Rosé Frizzante verspricht sommerliche Gaumenfreuden. Fruchtige Aromen nach Beeren und dunklem Steinobst, am Gaumen leicht und unbeschwert mit typischem Prickeln. Gehört auf die Sunset-Terrasse. Ideal auch als Aperitif.

Weingut Aigner

Kremstal DAC
Grüner Veltliner
„Weinzurl“ 2020
Krems
7 Euro

Ein perfekter Vertreter aus dem Kremstal. Grünpfeffriger Start mit zitrusorientierter Mitte. Die knackige Säure ist gut integriert, verspielt und trinkanregend. Passt sehr gut zu leichten Gerichten, Fisch und hellem Fleisch.

Kollerhof Lieleg

Südsteiermark DAC
Welschriesling 2020
Leutschach
7 Euro

Frisch, saftig, steirisch. Kernobst (Apfel) und Würze in der Nase in Kombination mit einem Hauch von Minze. Auf dem Gaumen zeigt sich Leichtigkeit. Dazu eine optimale Balance von Säure, moderaten Alkoholwerten und ein fruchtiger Abgang.

Leopold Figl

Traisental
Gelber Muskateller 2020
Traismauer
7,90 Euro

Was wäre ein Sommer ohne Gelben Muskateller? Dieser elegante Vertreter zeigt präsente Muskatnoten mit einem Wechselspiel aus Limette und Trauben. Frisches, feinwürziges Geschmacksprofil mit finessenreicher Säure.

Norbert Bauer

Weinviertel
Mischsatz vom alten Weingarten 2020
Jetzelsdorf
8,70 Euro

Angenehmes Bukett, fruchtig, erinnert an eine Blumenwiese. Am Gaumen volle Frucht: Marille und Holunder, etwas Vanille und Honig, dazu Grapefruit und Zitrus. Frisch und fruchtig zugleich. Macht Lust auf den nächsten Schluck.

Martin Bergkirchner

Wachau
Riesling Ried Poigen N°5 2020
Mitterarnsdorf
10,80 Euro

Erfrischende Aromen nach Marillen und dezenten Zitrusnoten. Auf dem Gaumen süßes Extrakt (der Wein ist aber richtigerweise als trocken eingestuft), knackig frische Säure mit gutem fruchtigem Nachhall. Passt bestens zu Fischgerichten.

Weingut Dürnberg

Weinviertel
Zweigelt Blanc de Noir 2020
Falkenstein
8,50 Euro

Eine von mehreren Dürnberger Spezialitäten. Das Aroma zeigt feine Beeren in Kombination mit Zitrusfrüchten. Am Gaumen animierendes Säurespiel, fruchtbetont und mineralisch. Begleiter zu mediterranen und asiatisch inspirierten Gerichten.

Johanneshof Reinisch

Thermenregion
Pinot Noir 2019
Tattendorf
9,20 Euro

Die kalkreichen Böden rund um Tattendorf und Gumpoldskirchen prägen das Geschmacksprofil. Feiner Duft nach Waldbeeren und Früchten. Schlank, finessenreich im Geschmack. Eleganz beim Abgang, großer Genuss – wenn der Wein bei ca. 14°C leicht gekühlt ins Glas kommt.

Philipp Grassl

Carnuntum
St. Laurent Klassik 2019
Göttlesbrunn
9,70 Euro

Aus sonnenreichen, steinig-kalkigen Lagen kommt der Burgundervertreter mit würzigen Aromen nach Kirschen und Holunder. Auf dem Gaumen saftige Eleganz und Balance in Kombination mit dezentem Tannin. Der kleine Anteil von Pinot Noir bringt die perfekte Abrundung.

Michaela Riedmüller

Carnuntum
Rubin Carnuntum 2019
Hainburg
11 Euro

Wenn auf der Kapsel das Heidentor erscheint, ist ein herkunftstypischer Carnuntumer in der Flasche. Dunkles Rubingranat verweist auf den Blauen Zweigelt. Zarte Würze, schwarze Beeren mit Kirsche und ein Hauch Nougat. Weiche Tannine mit mineralischem Nachhall.

... und etwas zum Essen

Elissavet Patrikiou zeigt in „Griechenland vegetarisch“ die köstliche fleischlose und zugleich authentische Küche ihrer Heimat auf. Zudem porträtiert sie die Menschen hinter den Gerichten. Ein schönes Buch, um sich Gusto für den Sommer zu holen. Dazu passt der St. Laurent von Grassl.

Aubergineneintopf (Imam)

Zutaten (für 4 Personen):
3 große Auberginen, Salz, 6 vorwiegend festkochende Kartoffeln, 4 Tomaten, 5 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 2 Stängel glatte Petersilie, 2 Stängel Dill, 2 Stängel Basilikum, 10 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, Pfeffer

GU Asset ID: 1371523
Einfach köstlich: griechischer Aubergineneintopf (Imam)

Zubereitung:
Auberginen putzen, waschen, in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel mit ½ TL Salz mischen und 20 Min. ziehen lassen. Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden, Stielansätze entfernen. Schalotten schälen und vierteln. Knoblauch schälen und fein würfeln. Kräuter waschen und trocken schütteln, Blätter bzw. die Spitzen (Dill) abzupfen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Schalotten andünsten. Tomatenmark, Knoblauch und Kräuter kurz mitdünsten. Kartoffeln, Auberginen und Tomaten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. So viel Wasser hinzufügen, dass das Gemüse bedeckt ist, und alles zugedeckt unter gelegentlichem Rühren ca. 40 Min. weich köcheln. Falls nötig, etwas Wasser hinzufügen. Wer mag, bröselt etwas Feta über das Gericht. Saft mit Brot auftunken.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Essen & Trinken

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less