Lade Inhalte...

Stunde Null

Wenn aus Freunden Feinde werden: Das Schicksal der kleinen Anna

01. August 2020 00:04 Uhr

Wenn aus Freunden Feinde werden: Das Schicksal der kleinen Anna
Rund um das Auto des Gemeindearztes: Die Kinder der Familien B. und Wallenböck, als Nachbarn immer gut befreundet.

NEUKIRCHEN/ENKNACH. Anna Salomon, geb. Wallenböck, konnte nach Kriegsende verzeihen. Vergessen aber nicht.

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Ich habe verziehen, auch wenn mir das schon sehr schwer gefallen ist", sagt Anna Salomon, geb. Wallenböck. Die 91-Jährige lebt seit Kriegsende wieder in ihrem Geburtsort in Neukirchen an der Enknach (Bezirk Braunau). Eine glückliche Kindheit hatte sie in dem kleinen Innviertler Dorf, bis man ihren Vater, den Gemeindesekretär Josef Wallenböck, 1938 wegen "antifaschistischer Einstellung" entließ.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper