Lade Inhalte...

Landsleute

Wie eine Münzkirchnerin zur Lebensretterin wurde

Von Lisa Penz   19. Juni 2020 00:04 Uhr

Nina Kargl
Nina Kargl - OÖ des Tages

Geglückte Reanimation: Münzkirchnerin Nina Kargl rettete einem 51-Jährigen das Leben.

Ein Mann brach vor einem Supermarkt in Andorf (Bezirk Schärding) zusammen. Sein Glück im Unglück: Polizistin Nina Kargl und ihr Kollege Raphael Fischer waren gerade im Streifendienst unterwegs und sahen den Vorfall zufällig beim Vorbeifahren.

"Wir zögerten nicht, blieben stehen und kamen ihm zu Hilfe", sagt Bezirksinspektorin Kargl, die sofort die Rettung alarmierte. Plötzlich begann der Mann sich zu erbrechen und war auch in weiterer Folge nicht mehr ansprechbar. Als schließlich die Atmung des 51-Jährigen aussetzte, begann Kargl mit einer Herzdruckmassage. Glücklicherweise ist die 32-jährige Polizistin, der das Helfen quasi im Blut liegt, seit zwölf Jahren auch aktive Rettungssanitäterin in der Ortsstelle Engelhartszell. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte machte sie gemeinsam mit einer Passantin, die Krankenschwester war, unermüdlich weiter. Der Mann konnte schließlich von den Sanitätern stabilisiert und ins Klinikum Wels gebracht werden.

Kargl ist froh und erleichtert, dass die Reanimation so gut geglückt ist. Seit zehn Jahren arbeitet sie bei der Polizei. Erst war die gebürtige Esternbergerin in Braunau aktiv, ließ sich dann aber in ihren Heimatbezirk Schärding versetzen. Seit nunmehr vier Jahren ist sie in der Dienststelle Andorf tätig, wo sie auch zweite stellvertretende Kommandantin ist.

Nina Kargl wurde durch den Vorfall im März, mitten in der Krisenzeit, nicht nur zur Lebensretterin, sondern auch zur "Heldin der Krise". Bei dieser Initiative des Rotary Clubs Linz, unterstützt von mehreren anderen Rotary Clubs und den OÖN, werden Helden der Coronakrise vor den Vorhang geholt. Ihr Engagement wird mit 1000 Euro anerkannt. An ihrem Beruf gefällt Kargl besonders, dass er abwechslungsreich ist, kein Tag dem anderen gleicht und vor allem: dass sie den Menschen helfen kann.

Gerne nimmt der Rotary Club Linz weitere Spenden entgegen, um möglichst viele Helden auszuzeichnen. Spendenkonto: AT56 2032 0321 0052 4622

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landsleute

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less