Lade Inhalte...

Wasser und Luft sind ihre Elemente

19.August 2019

Angelika Kronlachner
Angelika Kronlachner, Schwimmerin des ASV und Universitäts-Assistentin für Luftfahrtrecht an der JKU Linz

Zwei Leidenschaften hat Angelika Kronlachner: Schwimmen und Fliegen. „Schon mit zwei Jahren haben mich Flugzeuge fasziniert, mit drei Jahren begann ich mit dem Schwimmen“, erzählt die 29-Jährige, die von den Staatsmeisterschaften in Innsbruck zwei Staffel-Silbermedaillen für den ASV Linz nach Hause gebracht hat. Auch wenn sie bereits vier Staats- und über 20 Landesmeistertitel hat, so sind diese Silbernen doch etwas Besonderes für die zweifache Mutter: „Inzwischen bin ich die älteste aktive Schwimmerin in Österreich. Neben meinem Beruf und meinen Kindern kann ich nur noch einen Bruchteil dessen trainieren, was die anderen schaffen.“

Ihr Beruf, ja, der deckt sich seit Juli mit ihrer zweiten Leidenschaft, der Fliegerei. Denn die 29-Jährige ist frisch gebackene Universitätsassistentin an der Johannes Kepler Universität (JKU) am Institut für Völkerrecht, Luftfahrtrecht und Internationale Beziehungen. „Diesen Traum hatte ich schon vor zehn Jahren, jetzt ist er wahr geworden“, freut sich Kronlachner, die nach ihrem Jus-Studium an der JKU in einer Anwaltskanzlei gearbeitet hat.

Nicht nur die rechtlichen Aspekte der Fliegerei begeistern die Linzerin: „Ich habe auch eine große Leidenschaft für die Technik.“ Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sie die Grundausbildung für die Privatpilotenlizenz gemacht hat. Und das während eines zweijährigen Australien-Aufenthalts, bei dem sie eigentlich in den Sportbecken Brust, Kraul und Delfin trainierte. Schwimmen, das ist auch die Leidenschaft ihrer Kinder. „Sie haben es mal mit Eishockey versucht, aber ich hab mich durchgesetzt“, sagt die 29-Jährige mit einem Schmunzeln. Und weil die beiden auch das Fliegen lieben, heben sie regelmäßig gemeinsam ab – „von Singapur quer durch die Welt.“ Reisen sind für Kronlachner auch beruflich wichtig: „So kann ich Internationales Recht studieren und über die Grenzen hinaus blicken.“ Die nächste sportliche Herausforderung ist die Schwimm-Staatsmeisterschaft nächstes Jahr in Linz, bei der sie auch organisatorisch für den ASV mithilft.

 

copyright  2019
15. Oktober 2019