Lade Inhalte...

Landsleute

Jörg Mühlbacher: Auszeichnung für Informatik-Pionier

Von Elisabeth Prechtl 17. April 2019

Jörg Mühlbacher erhält das Goldene Doktordiplom der Universität Wien.

Im Herbst wird an der Linzer Kepler-Uni (JKU) ein Jubiläum begangen: Vor 50 Jahren, im Wintersemester 1969/70, startete der offizielle Studienbetrieb an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Auch eine Studienrichtung Informatik wurde eingerichtet. "Damit waren wir Erster in Österreich. Die Uni Wien startete erst ein Semester später", erinnert sich Jörg Mühlbacher. Demnächst wird der Pionier für seine Leistungen im Bereich Informatik geehrt: Am 8. Mai erhält der Linzer das Goldene Doktordiplom der Universität Wien.

Mathematik und Physik zu studieren, war für Jörg Mühlbacher mehr eine Vernunft- denn eine Herzensentscheidung: "Informatik gab es in den 1960er-Jahren in Wien noch nicht", sagt er. Die Mathematikstudenten seien aber recht frei in der Zusammenstellung ihres Stundenplans gewesen. "So habe ich mich früh mit PCs auseinandergesetzt und die ersten Programmiervorlesungen besucht. Bereits während seines Studiums arbeitete er als Operator und Programmierer am Rechenzentrum der JKU: "Das hatte den Vorteil, dass ich schon als Student einen Computer zur Verfügung hatte."

Geprägt wurde der 73-Jährige durch seine Professuren in Dortmund und Bristol: Dort begann er auch, Mikroprozessor-Software zu entwickeln. "Ich war viel unterwegs", sagt Mühlbacher. Seine Familie habe ihn dabei immer unterstützt. 1983 gründete der nach Linz Zurückgekehrte das Forschungsinstitut für Mikroprozessortechnik.

Zudem leitete er viele Jahre die Studienkommission für Informatik. Auf seine Initiative wurde Ethik für Informatikstudenten Pflichtfach: Sich über die Konsequenzen der Digitalisierung Gedanken zu machen, sei enorm wichtig, so Mühlbacher, der 2012 emeritierte.

Seine freie Zeit nutzt der zweifache Vater und dreifache Großvater, um Ski zu fahren und Kunstausstellungen zu besuchen. Für seine Leidenschaft, die klassische Musik, verwendet er zu Hause zwei Streaming-Dienste: "Computer sind bei mir auch heute keine Mangelware."

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Elisabeth Prechtl

Redakteurin Wirtschaft

Elisabeth Prechtl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landsleute

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less