Lade Inhalte...

Landsleute

Eine Alleinerzieherin, die nie aufgibt

Von René Laglstorfer  26. Juni 2020 00:04 Uhr

Vera Schönmayr

Vera Schönmayr (25) muss nach dem Tod ihres Partners alleine für Lea sorgen

Kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter Lea im Vorjahr verstarb ihr Partner Jan nach drei Bienenstichen an einem allergischen Schock. Seither steht Vera Schönmayr aus Pichl bei Wels vor großen Herausforderungen als Alleinerzieherin, die sich mit der Corona-Krise und dem Lockdown noch einmal vergrößert haben. „Der Kontakt mit anderen ist uns beiden sehr abgegangen. Ohne gelegentliche Treffen mit meiner Mutter, die nicht zur Risikogruppe zählt, hätte ich die Corona-Zeit psychisch nicht ausgehalten“, sagt die 25-Jährige.

Sorgen bereitet ihr auch, wie es mit dem dringend sanierungsbedürftigen kleinen Haus weitergeht, das nun zur Hälfte auch Lea gehört. „Wir haben gerade wieder einen Wasserschaden gehabt, und die ungedämmten Wände sind so dünn, dass es im Sommer sehr heiß und im Winter sehr kalt ist“, sagt Vera. Damit das Pflegschaftsgericht beim Haus nicht mitreden kann, versucht Vera ihrer Tochter die von Jan geerbte Hälfte abzukaufen. „Aber als Alleinerzieherin ohne Job erhalte ich keinen Kredit.“ Außerdem sei die Verlassenschaft ihres verstorbenen Partners nach wie vor nicht geklärt. „Das zieht sich wahnsinnig in die Länge“, sagt die gebürtige Neuhofnerin.

Trotz aller Schwierigkeiten hat Vera dank Tochter Lea, die am Mittwoch ihren ersten Geburtstag feiert, ihre Lebensfreude nicht verloren. Mit 1. Jänner 2021 hat Lea einen fixen Krabbelstubenplatz. „Dann würde ich gerne in Teilzeit in meinen alten Beruf als Behindertenbetreuerin bei der Lebenshilfe zurückkehren.“ Das sei aber noch unsicher, weil ihre Stelle als Karenzvertretung weggefallen sei.

Stellvertretend für die vielen Alleinerzieherinnen im Land ist Vera eine „Heldin der Krise“. Mit dieser Initiative des Rotary Clubs Linz, unterstützt von weiteren Clubs und den OÖNachrichten, werden Helden der Coronakrise vor den Vorhang geholt und unterstützt.

Gerne nimmt der Rotary Club Linz Spenden entgegen, um möglichst viele Helden der Krise auszuzeichnen. Spendenkonto: AT56 2032 0321 0052 4622.

Artikel von

René Laglstorfer

Redakteur Land und Leute

René Laglstorfer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landsleute

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less