Lade Inhalte...

Damals/Vor 100 Jahren

Gaddafi: Revolutionär, Terroristen-Helfer, Österreich-Freund

02. September 2019 00:04 Uhr

Muammar al Gaddafi 1982 auf Einladung von Bundeskanzler Bruno Kreisky (SPÖ) in Wien.

Die chaotisch verwackelten Handybilder von seiner Gefangennahme gaben etwas von der Brutalität seines Endes im Jahr 2011 wieder. Der einst große Revolutionsführer Muammar al Gaddafi, der Libyen seit 1969 mit eiserner Hand regiert hatte, wurde schließlich – schon mehr tot als lebendig – von den Rebellen erschossen.

An die Macht gekommen war Gaddafi vor inzwischen 50 Jahren. Am 1. September 1969 nützte er als Hauptmann, gerade einmal vier Jahre nach dem Ende seiner Militärausbildung und 27 Jahre alt, die Abwesenheit von König Idris und inszenierte mit dem von ihm gegründeten sozialistischen Bund freier Offiziere einen Putsch.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren