Lade Inhalte...

Damals/Vor 100 Jahren

Als die Affäre Dreyfus die französische Republik erschütterte

09. September 2019 00:04 Uhr

Alfred Dreyfus 1906 nach seiner endgültigen Rehabilitierung

Es war eine Justizaffäre, die noch heute, rund 120 Jahre später, die Gemüter der Franzosen zu erhitzen imstande ist und die damals die nach der Niederlage gegen die Deutschen noch wackelige Dritte Republik in ihren Grundfesten erschütterte.

Die Akteure waren in erster Linie hohe Militärs, die die Rückkehr der Monarchie erzwingen wollten. Das Opfer war ein eigentlich wenig wichtiger, wortkarger Hauptmann des Generalstabes, dessen Pech es war, erstens Elsässer und zweitens jüdischer Abstammung zu sein.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren