Lade Inhalte...

OÖNachrichten

Als die Catcher in Linz begeisterten

Von Stefan Minichberger   19. Mai 2015

Harte Bandagen im Ring  

Harte Bandagen: Lokalmatador Eugen Wiesberger stieg bei der ersten Austragung des „Großen Donaupokals“ gegen die internationale Freistilringer-Elite in den Ring.

  • Harte Bandagen: Lokalmatador Eugen Wiesberger stieg bei der ersten Austragung des „Großen Donaupokals“ gegen die internationale Freistilringer-Elite in den Ring.
  • Insgesamt 25.000 Besucher kamen zu den 27 Kampfabenden ins beheizte Zirkuszelt an der Wiener Reichsstraße in Linz.

Harte Bandagen in Linz

Vier Wochen lang kämpften Publikumslieblinge und Bösewichte um den „Großen Donaupokal“ im beheizten Zirkuszelt an der Wiener Reichsstraße (heute Wienerstraße). Der deutsche Veranstalter Rolf Harnie hatte internationale Größen eingeladen, darunter den 154 Kilogramm schweren Kanadier Jack Breston, den Marokkaner Jimmy Dula und den Spanier Manuel Lopez.

Star der Veranstaltung war aber ein Linzer. Eugen Wiesberger, als Amateur dreifacher Teilnehmer an Olympischen Spielen, war kurz vor Turnierbeginn zu den Berufsringern gewechselt. Sein Debüt war allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Aufgrund einer Verletzung musste er nach einigen Turniertagen w.o. geben. Der Begeisterung tat dies keinen Abbruch. „Glatzkopf“ Breston musste sich als Bösewicht wüste Beschimpfungen aus dem Publikum anhören. Zum Liebling der Zuschauer stieg der Wiener Peperl „Adi“ Berber auf, Sohn des früheren Ringerweltmeisters und späteren Schauspielers Adi Berber (†1966). „Wenn Lieblinge leiden, um dann blattwendend mit barer Münze zurückzuzahlen, kocht es rund um das Ringgeviert“, berichtete der Reporter der OÖNachrichten am 19. Mai 1967.

Beim Duell der Schwergewichte Berber gegen Breston wurde das beheizte Zirkuszelt zu einem Hexenkessel. Es endete remis.

Zum Finale am Donnerstag, 1. Juni 1967, kamen 2000 Besucher. Es war bereits der 27. Kampfabend. Berber musste sich im entscheidenden Kampf dem Deutschen Axel Dieter in der fünften Runde geschlagen geben, der durch seinen dynamischen Kampfstil ebenfalls die Herzen der Zuschauer gewonnen hatte.

Auch Eugen Wiesberger gewann in späteren Jahren mehrmals den Donaupokal. Das Turnier übersiedelte auf das Urfahraner Jahrmarktgelände. Auch in der Linzer Sporthalle wurden Ringkämpfe ausgetragen. Ein Höhepunkt war das Aufeinandertreffen Wiesbergers mit der japanischen Catcher-Legende Antonio Inoki im November 1978. Wiesberger hatte auf seine Gage verzichtet, um die Eintrittspreise für seine Fans niedrig zu halten.

Mai 1967

Das geschah im Mai 1967

 

  • 12. Mai: London stellte EWG-Gesuch: Das britische Unterhaus fasste mit überwältigender Mehrheit den Entschluss, für einen Beitritt in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft anzusuchen.
     
  • 16. Mai: Vor fast zwei Millionen Menschen richtete Papst Paul VI. im portugiesischen Wallfahrtsort Fatima einen leidenschaftlichen Appell an die Welt, den Rüstungswettlauf und alle kriegerischen Auseinandersetzungen zu beenden.
     
  • 23. Mai: 322 Todesopfer forderte ein Brand im Großkaufhaus L’Innovation in Brüssel. In der Campingabteilung dürfte eine Gasflasche explodiert sein.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus OÖNachrichten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less