Lade Inhalte...

Kultur

"Was ist uns ein Mensch wert? Diese Frage geht mir nicht aus dem Kopf"

Von Nora Bruckmüller  19. Dezember 2020 00:04 Uhr

Daniel Prochaska über seinen Tatort "Unten" und die Lehrjahre bei Vater Andreas Prochaska.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Der erste Streich gelang Regisseur Daniel Prochaska am Dienstag: Mit bis zu 939.000 Zusehern holte sein ORF-Landkrimi "Waidmannsdank" die beste Quote aller 20 bisherigen Filme der Reihe. Am Sonntag soll der zweite Streich folgen. Der gebürtige Bad Ischler verantwortet die Regie für den neuen Wiener Tatort "Unten" (20.15 Uhr, ORF 2). Gelernt hat der 37-Jährige von Andreas Prochaska (55), seinem Vater und einem der besten Regisseure Österreichs ("Das finstere Tal", "In 3 Tagen bist du tot").