Lade Inhalte...

Kultur

Was das ORF-Jahr 2020 bringt

Von Karin Schütze 07. November 2019 00:04 Uhr

Das Logo des ORF vor dem Haupteingang zum ORF-Zentrum am Wiener Küniglberg  

Mehr Eigenproduktionen, Zeitgeschichte, ein neues News-Magazin und neue Shows

"Geliebt Bewährtes, ersehnt Innovatives" verspricht Programmdirektorin Kathrin Zechner mit dem neuen ORF-Programm, das heute offiziell präsentiert wird. Ein Schwerpunkt liegt auf ORF-Eigenproduktionen. So setzt man etwa in puncto Information auf ein neues wöchentliches News-Magazin und mehr Dok-1-Produktionen. Am Puls der Zeit widmet sich am 12. November ein ganzer Thementag dem Klimawandel. Auch viele Kulturjubiläen weisen den Weg durch das ORF-Jahr.

Das Kulturjahr

Der ORF gratuliert Ludwig van Beethoven zum 250. Geburtstag, unter anderem im Pausenfilm des Neujahrskonzerts und mit einer Übertragung der Oper "Fidelio" aus dem Theater an der Wien in der Inszenierung von Oscarpreisträger Christoph Waltz .

Anlässlich "100 Jahre Salzburger Festspiele" wird der "Jedermann" live-zeitversetzt übertragen, "Jedermann remixed" lädt zudem zur Zeitreise durch neun Jahrzehnte Salzburger Festspiele. Mit "150 Jahre Musikverein" wird ein weiteres Jubiläum gefeiert.

Dokumentationen widmen sich Anton Bruckner und Franz Lehár. Abschied von "Klingendes Österreich" nimmt, nach 200 Folgen, Sepp Forcher (7. März 2020).

Information und Wissen

"Information" wird um ein neues wöchentliches News-Magazin in der ORF-1-Primetime aufgestockt. Geplant sind mehr Dok-1-Eigenproduktionen. Die neue Reportagereihe "Das Leben ist schön" soll ab Februar "einen humorvollen und authentischen Blick in Österreichs Lebenswelten" werfen, verspricht der ORF.

Der 12. November wird zum Klima-Thementag: Unter dem Titel "Unser Klima – Unsere Zukunft" widmen sich Tarek Leitner, Simone Stribl und Tobias Pötzelsberger von 6.30 Uhr bis spät nachts in Reportagen, Filmen und Dokus dem Klimawandel. Den zeitgeschichtlichen Schwerpunkt "75 Jahre Kriegsende" greifen u. a. zwei "Menschen & Mächte"-Dokumentationen und die Reihe "Universum History" auf. Der "Bürgeranwalt" Peter Resetarits waltet künftig in dem neuen Liveformat "Bürgeranwalt Spezial" im Hauptabend seines Amtes. "Dein Land, mein Land" setzt die Wiener Bezirksdoku-Reihe ("Mein …") fort.

Neue und alte Serien

In der neuen Comedyserie "Wischen ist Macht" fegt Ursula Strauss mit Putztrupp durch die Serienwelt. In der zweiten Staffel ins Quotenrennen geht "Walking on Sunshine".

Sportliche Höhepunkte

Sportliche dürfen sich freuen auf die Olympischen Sommerspiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) und auf die Fußball-EM-Qualifikation EURO 2020, die als erste EURO in mehreren Ländern abgehalten wird. Weiters mit dabei ist der ORF beim Ski- und Skisprung-Weltcup, beim ÖFB-Cup und bei der Formel 1.

Fiktionales

Auf eine Mörderjagd im Wien der Jahrhundertwende führt der Dreiteiler "Vienna Blood", u. a. mit Jürgen Maurer. Die Regiefäden in der Koproduktion von ORF und ZDF, angelehnt an drei von aktuell sechs Romanen aus Frank Tallis’ Liebermann-Reihe, ziehen Robert Dornhelm und Umut Dag.

In Dornhelms Regie folgen dem erfolgreichen Historiendrama "Maria Theresia" zwei weitere Teile mit der ehemaligen Salzburger Jedermann-"Buhlschaft" Stefanie Reinsperger in der Titelrolle.

Unter den ORF-Koproduktionen finden sich außerdem "Ein Dorf wehrt sich" mit Fritz Karl und "Herzjagen" mit Martina Gedeck. Auf "Vier Saiten" spielt im gleichnamigen Film als griesgrämiger Cellostar Otto Schenk, der am 12. Juni 2020 seinen 90er feiert.

Neue und alte Shows

Peter Rapp wird samstags zur Hauptsendezeit an besondere TV-Momente erinnern. OÖN-Biogärtner Karl Ploberger gibt ab April Tipps in seiner großen Gartenshow "Österreich blüht auf". Und Silvia Schneider kocht das Publikum ein. Mit "Q1 – Ein Hinweis ist falsch" lädt Oliver Polzer ab Dezember zum Mitraten ein. Was "Fakt oder Fake" ist, soll ein prominent besetztes Rateteam mit Clemens Maria Schreiner herausfinden. 50 Jahre Austropop feiert eine Austropop-Chartshow. Ihre 13. Runde auf dem Parkett drehen die Dancing Stars, weitergeführt werden Kai Pflaumes Familienshow "Klein gegen Groß", "Verstehen Sie Spaß?", "Was gibt es Neues?" und Robert Palfraders kaiserliche Audienzen.

Gemeinsame Sache mit Netflix

Wenn du deine Feinde nicht schlagen kannst, schlag dich auf ihre Seite – an diese Weisheit scheint sich der ORF in Bezug auf den Streaming-Anbieter Netflix zu halten: Sigmund Freud, gespielt von Robert Finster, steht im Zentrum des internationalen Serienprojekts "Freud", entwickelt von ORF, Satel, Netflix und Bavaria. Gedreht wurde die Mörderjagd in Wien und Prag in der Regie von Marvin Kren.

Artikel von

Karin Schütze

Redakteurin Kultur

Karin Schütze
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less