Lade Inhalte...

Kultur

Virtuell eintauchen in die Krippe des Mariendoms

02. Dezember 2020 00:04 Uhr

Dienstag, 17 Uhr: Die Osterrieder-Krippe im Livestream aus dem Ars Electronica Center.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Seit 99 Jahren zieht sie im Advent Besucher im Linzer Mariendom in ihren Bann: die "Osterrieder-Krippe", die der Münchner Bildhauer Sebastian Osterrieder 1913 fertiggestellt hat. Acht Meter lang und fünf Meter tief, zählt sie mit rund 80 Figuren zu den größten Krippen weltweit. Zum Eintauchen in ihre Welt, als würden Josef und Maria, Hirten und Engel leibhaftig vor einem stehen, lädt das Ars Electronica Center, das die Krippe virtuell inszeniert hat.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper