Lade Inhalte...

Kultur

"Starmania 21": Klavierballade brachte Anna Buchegger den Sieg

Von nachrichten.at/apa   08. Mai 2021 07:19 Uhr

Starmania 21
Den Sieg brachte ihr letztlich ihre selbstkomponierte Klavierballade "Ease". Zuvor hatte sie mit "Kiss" von Prince sowie "Cuz I Love You" von Lizzo ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt.

WIEN. Die 22-jährige Anna Buchegger hat die ORF-Castingshow "Starmania 21" für sich entschieden. Die gebürtige Salzburgerin setzte sich im Finale am Freitagabend gegen Fred Owusu, Vanessa Dulhofer und Tobias Hirsch durch.

Damit ist eine knapp zehn Wochen lange Reise mit ebenso vielen Shows zu Ende gegangen. "Für mich passt es jetzt. Ich pack mein Zeug und geh heim", hatte Buchegger direkt nach ihrer abschließenden Performance im Interview mit Moderatorin Arabella Kiesbauer augenzwinkernd festgehalten. Sie sei sich gar nicht sicher, ob sie so weit kommen wollte. "Aber es ist schön, die eigenen Worte und Melodien zu performen. Ich hätte es jedem gegönnt. Im Endeffekt gewinnt die Musik."

In einer ersten Reaktion nach der Entscheidung war Buchegger sehr gefasst. "Mir geht's gut", hielt die frisch gebackene "Starmania"-Siegerin fest. "Mir ist es aber die ganze Show lang gut gegangen. Wir sind alle im selben Boot gesessen. Es hat nicht mehr viel zu verpassen gegeben. Sieger oder Verlierer gibt es in der Musik eigentlich nicht, es ist nur diese Show." Mit der Musik gehe es ohnehin für alle Kandidaten weiter. "Und wir müssen immer noch gehört werden", forderte die Salzburgerin. Trotzdem sei der Sieg natürlich "voll die Bestätigung".

Ihren Song "Ease", bei dem sich Buchegger selbst am Klavier begleitet hat, bezeichnete die Sängerin als einen "Brief an die Mächte auf diesem Planeten und darüber hinaus". Damit setzte sie sich im finalen Duell gegen den Grazer Fred Owusu (24) durch, von dem das Publikum modernen Pop mit R'n'B-Einschlag serviert bekam. Sein "Hold On" erhielt letztlich aber zu wenige Stimmen, um gegen Buchegger zu bestehen. Im Verlauf der Show war er auch mit Aloe Blaccs "I Need A Dollar" sowie "Sunny" von Marvin Gaye zu erleben gewesen.

Kaum etwas mitzureden hatte in der finalen Show die Jury, bestehend aus Sängerin Ina Regen, Musiker Tim Bendzko und Rapperin Nina "Fiva" Sonnenberg. Zwar kommentierten sie noch die Auftritte, aber die Abstimmung blieb einzig und allein dem TV-Publikum vorbehalten. Nur die zweite Songtranche an diesem Abend hatte Jurybezug: Die Kandidatinnen und Kandidaten durften nämlich zwischen Vorschlägen des Trios wählen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less