Lade Inhalte...

Kultur

Schreiben mit Opa

21. November 2020 00:04 Uhr

Schreiben mit Opa
„Es war großartig, als der Opa dann das erste Mal wieder bei uns war“, sagen Katharina und Stefan, die Marchtrenker Enkelkinder von Otto Köhlmeier.

Als Corona kam, trennte das Virus Familien. Ein steirischer Opa und seine beiden Enkelkinder aus Marchtrenk trotzten der menschenfeindlichen Zeit mit Fantasie. Gemeinsam schrieben sie 15 Geschichten, aus denen nun ein Buch wurde: "Märchen aus Corona-Tagen".

  • Lesedauer etwa 2 Min
Zweihundertsechsundvierzig Kilometer liegen zwischen der Elxenbacher Kunstmühle, die Otto Köhlmeier in St. Marein bei Graz bewohnt, und dem Vierkanter in Marchtrenk, in dem Enkelin Katharina und Enkel Stefan wohnen. Eigentlich nicht die Welt. Und doch eine Distanz, die ab Mitte März leibhaftig nicht zu überwinden war. Damals, als sich das englische Wort Lockdown in unsere Sprache drängte.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper