Lade Inhalte...

Kultur

Rising Stars und Bruckner am Traunsee

15. Mai 2019 00:04 Uhr

Rising Stars und Bruckner am Traunsee
Mnozil Brass eröffnet die Salzkammergut Festwochen Gmunden am 9. Juli im Toscana Congress.

Ein auf 28 Veranstaltungen (statt rund 50) eingedampftes, aber hochkarätiges Mehrspartenprogramm präsentieren die Salzkammergut Festwochen Gmunden von 4. Juli bis 17. August.

Nach dem überraschenden Rückzug von Intendantin Jutta Skokan im Vorjahr teilen sich die Leitung der Wiener Christian Hieke (künstlerische Agenden) und die bisherige Festwochen-Obfrau Johanna Mitterbauer (Geschäftsführung).

Thomas-Bernhard-Schwerpunkt

Erstmals gibt es Karten für acht nach Sparten sortierte "Zyklen". Die neue Schiene "Rising Stars" rückt junge Echo-Preisträger ins Rampenlicht, wie den russischen Geiger Yuri Revich, Pianist Aaron Pilsan aus Dornbirn und den Salzburger Marimbaspieler Christoph Sietzen mit dem Wave Quartet.

Einen eigenen Bruckner-Zyklus mit zwei Konzerten gestalten das Bruckner Orchester Linz mit Bruckners "Siebter" und die Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker mit der "Vierten". Im Jazz-Zyklus sticht ein Konzert mit dem Schweizer Mathias Rüegg und der Welser Sängerin Lia Pale ins Auge. "Crossover" unterwegs sind Sänger Ernst Molden und das Damenquartett eXtracello.

Zwei Familienprogramme bringen das Puppentheater Tiflis und das Musikerzähltheater "Der Wunderkasten" der Wienerin Sophie Reyer (34).

Weitergeführt wird der Literaturschwerpunkt, der Thomas Bernhard zu dessen 30. Todestag huldigt. "Thomas Bernhard und seiner Musik" widmet sich etwa das heimische, international erfolgreiche Minetti-Quartett. Aus Bernhards Werken liest die hohe Schauspielgarde, etwa Martin Schwab und Michael Maertens vom Burgtheater und Oberösterreichs Aushängeschild Birgit Minichmayr. Für den erkrankten Claus Peymann springt Klaus Maria Brandauer ein (31. 7.).

Die Architekturschiene setzt eine Gesprächsrunde zum Thema "Open Office" fort, u. a. mit Roman Delugan, Staatspreisträger für Architektur, und Psychiater Hans-Otto Thomashoff: Sind offene Arbeitsplätze Wohlfühlplätze?

Die bildene Kunst ist mit Christian Ludwig Attersee und der rumänisch-österreichischen Wachsmalerin Bianca Kiso vertreten.

Das den Festwochen folgende herbstliche "Blätterrauschen" bringt zwei Konzerte, u. a. mit dem Bläserensemble Federspiel, und den "Nussknacker" als multimediale Tanz-Performance. (kasch)

Programm, Karten: 07612 70630, www.festwochen-gmunden.at.

Mehr zu den Festwochen online: nachrichten.at/salzkammergut

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less