Lade Inhalte...

Kultur

Reges Interesse an Sensationsfund, aber Hitler-Briefe sollen in Oberösterreich bleiben

Von nachrichten.at   24. Februar 2021 18:57 Uhr

LINZ. Dass die 31 Briefe Alois Hitlers, die auf einem Dachboden in Wallern entdeckt wurden, einen sensationellen Fund darstellen, zeigt sich am regen Interesse daran. So hat sich etwa bereits das Bayerische Staatsarchiv München beim Autor des Bestsellers „Hitlers Vater“ darum bemüht.

„Aber wir werden sie einem oberösterreichischen Archiv überantworten“, sagt Roman Sandgruber im OÖN-TV-Interview. Zu sehen sein werden sie auf jeden Fall im Linzer Nordico in der am 16. April beginnenden Ausstellung „Der junge Hitler“.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less