Lade Inhalte...

Kultur

Realistischer als die Wirklichkeit

30. Oktober 2020 00:04 Uhr

Realistischer als die Wirklichkeit
Lentos-Direktorin Schmutz, Kuratorin Nowak-Thaller, Kulturstadträtin Lang-Mayerhofer (v. l.) vor „Medici“ (1971/72).

Zum 90. Geburtstag von Franz Gertsch: Die kolossale Welt seiner Malerei im Linzer Lentos.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Fotorealismus ist ein merkwürdiger Begriff, und trotzdem wird er für die Werke von Franz Gertsch gerne strapaziert. Warum eigentlich? Weil seine bis zu vier mal sechs Meter kolossalen Gemälde so real erscheinen wie Fotografien. Das Linzer Kunstmuseum Lentos und Kuratorin Elisabeth Nowak-Thaller ermöglichen nun mit der Ausstellung "Franz Gertsch. Die Siebziger" die notwendige Selbsterfahrung zum Widerspruch.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper