Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Martin Stepaniks Quantensprünge des Jazz

Von Christoph Haunschmid,  14. Juni 2024 16:35 Uhr
Martin Stepanik (Keyboard) und Band offerierten fantastischen Jazz. Bild: Günther Gröger

Der Virtuose am Keyboard spielte mit seinem Ensemble im Youz Bad Ischl seine fulminante "Symphonie"

Quantensprünge nennt Martin Stepanik sein Projekt, das er am Donnertag im Youz in Bad Ischl mit seiner Band realisierte. Der Keyboarder und Leiter des JIM an der Bruckneruni meint, dass die Entwicklung des Jazz zu bestimmten Zeiten intensive Schübe erfährt. Der Wechsel von den 50ern auf die 60er Jahre ist dafür ein Beispiel. Stepanik hat eine fünfsätzige "Symphonie" konzipiert, die diese Epoche reflektiert und sich auf wesentliche Gestalten aus dieser Ära bezieht.