Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Zufriedener Festival-Intendant und motivierte Hardcore-Legende

Von nachrichten.at/apa, 16. Juni 2024, 18:28 Uhr
Nova Rock
Sänger Evan Seinfeld der Hardcore/Crossoverband "Biohazard" am Sonntag Bild: EVA MANHART (APA)

NICKELSDORF. Das Nova Rock ging am Sonntag ins Finale. Zum Abschluss waren in Nickelsdorf u.a. Bring Me the Horizon, Dropkick Murphys und Babymetal angesetzt.

Veranstalter Ewald Tatar zog eine positive Bilanz und freute sich über "200.001 Besucher" an vier Tagen, wie er mit einem Schmunzeln im Gespräch sagte. Die Fans abgeholt hat am frühen Nachmittag die New Yorker Hardcore-Legende Biohazard. Das Festivalgelände war nach den Regenfällen in der Nacht wieder gut in Schuss.

Ausgerechnet am publikumsstärksten Tag, dem Samstag, hat es pünktlich zum Start von Måneskin und Alice Cooper zu schütten begonnen. "Vier Wetterdienste haben zwischen ein und sechs Liter Regen vorausgesagt - und dann haben wir 25 Liter abbekommen", ärgerte sich Intendant Tatar. "Was natürlich eine ganz andere Dimension ist und die Abreise der Tagesbesucher verlangsamt hat. Aber man muss sagen, die Stimmung und die Tage zuvor waren super, auch der gestrige Tag war zu 90 Prozent perfekt."

Bildergalerie: Nova Rock: Pop und Rock mit Sonne und sportfreundlichen Dauergästen an Tag 3

Blond
Blond (Foto: EVA MANHART (APA)) Bild 1/9
Galerie ansehen

Aufgefallen ist der verstärkte Einzug von Quetschn und Volksmusik ins Programm. "Es hat sich heuer so ergeben, dass Folkshilfe und Fäaschtbänkler hintereinander gespielt haben", so Tatar. "Wie man gesehen hat, ist Publikum dafür da. So was wird es ab und zu weiter geben, aber das bedeutet nicht, dass wir einen Tag Blasmusik buchen. Keine Sorge."

Gibt es ein 'VIP-Klo'?

Berichte über teure Klos und Preise haben die Runde gemacht. "Ja, es gibt ein 'VIP-Klo', dort wird ständig geputzt. Ja, da zahlt man", sagte Tatar. "Aber es gibt genügend andere Klos. Und wir sind am Überlegen, ob wir diese VIP-Klos nächstes Jahr nicht überhaupt weglassen, weil sie kaum mehr frequentiert werden. Weil die Qualität der neuen WCs, die wir heuer gebracht haben, top ist. Zur Preisexplosion kann ich nur sagen: Willkommen in der Realität. Das erleben wir derzeit nicht nur auf Festivals. Nova Rock ist nicht das einzige Festival mit gestiegenen Preisen. Aber wir sind vom Bierpreis her zum Beispiel billiger als bei einem anderen Konzert, das kürzlich stattgefunden hat. Die Infrastruktur kostet viel Geld, dem muss man auch Rechnung tragen."

Nova Rock
Bassistin Nita Strauss der Band "Alice Cooper" Bild: EVA MANHART (APA)

Die Red Stage wurde am Sonntag nicht mehr bespielt. Dafür ging Biohazard auf Tuchfühlung mit den Fans: Die Ende der 1980er gegründete Band um die beiden Aushängeschilder Billy Graziadei (Gitarre, Vocals) und Evan Seinfeld (Bass, Vocals) weiß eben, wie man einen ordentlichen Circlepit anzettelt, da läuft man am besten einfach selber mit. Damit aber nicht genug, ließ sich Graziadei bei "Wrong Side of the Tracks" auch noch von einem Fan schultern, während er weiterhin sein Instrument bearbeitete. Kein Wunder, dass da neben reichlich Moshaction auch die Selfie-Leidenschaft vieler Besucher befriedigt werden konnte. Und die Setlist? Ließ ebenfalls keine Wünsche offen, ballerte sich das Quartett doch eindrucksvoll durch "Tales from the Hard Side" oder "Punishment". Das ergab nach einer intensiven Stunde viele glückliche und verschwitzte Gesichter - auf wie vor der Bühne.

Auf der Red Bull Stage sind Frank Carter & The Rattlesnakes die Headliner. Auf dem heute zweiten Schauplatz ging ebenfalls am Nachmittag bereits die Post ab. So stieg etwa die österreichische Formation Silenzer ordentlich auf das Gaspedal.

mehr aus Kultur

Theaterstück "Ziemlich beste Freunde" in Traun: Ohne Hand und Fuß, aber mit viel Herz und Hirn

Johanna Egger: "Ich mach’ mir meine eigenen Fußstapfen"

Stilvoll durch die Festsaison

Arnold Schönberg und eine verhängnisvolle Affäre

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen