Lade Inhalte...

Musik

Kopfhörer #26: Sechs Männer und eine stimmige Leidenschaft

Von Reinhold Gruber  30. Oktober 2020 14:39 Uhr

Die Gesangskapelle Hermann: Pfiffige Songs voll Schmäh und Leidenschaft.

„Wir sind wie wir sind.“ Das ist eine Stärke der Gesangskapelle Hermann. Nachzuhören auf ihrem aktuellen Album „Alles Tango“ und heute, Freitag, live im Brucknerhaus in Linz.

In den bewegten Zeiten von Corona ist es nicht leicht, ein gut gelaunter Mensch zu bleiben. Da hilft es, wenn einem der Schmäh nicht ausgeht. Der ist bei der Gesangskapelle Hermann ohnedies Programm - und das mit Niveau.

Das stark oberösterreichisch besetzte Vokalensemble zeigt auf den zehn Liedern von „Alles Tango“, wie viel Stimmung man mit Stimmen machen kann. Und mit wie viel Leidenschaft und Humor aus dem Leben gesungen werden kann, wo die Liebe und die Sehnsucht stetige Begleiter sind.

Das aktuelle Album, mit dem das Sextett mit Verspätung live unterwegs ist - die Frühjahrstour wurde wegen Corona auf Herbst verschoben und hätte nach dem heutigen Auftritt in Linz noch drei Termine in Wien vorgesehen -, ist das Ergebnis eines Entwicklungsprozesses. „Wir spielen gerne mit Überschriften“, sagt Bernhard Höchtel. Da ist zum Beispiel der Veganer. Oder der Schaffner. Oder der Lederhosenking. So entstehen dann die mit viel sprachlichem Witz und musikalischer Finesse angereicherten Songs, die mächtig Wirkung machen.

Die ausgebildeten Absolventen der Linzer Bruckner-Universität haben eine poppige Schlagseite, die Ohrwürmer wie das grandiose „Leistungsträger“ schafft, die man noch Stunden nach dem Hören vor sich hin summt. Es geht aber auch romantisch (“Dass Liebe is“) und leicht verboten (“Freibad“). Jeder hat seinen Tellerrand, hinter dem es erst interessant wird, wie es so passend heißt.

So mag die Gesangskapelle Hermann in keine stilistische Schublade passen, was aber nichts macht, wenn man „Musik für die ganze Familie“ macht, wie Höchtel erklärt. Wer dann noch gerne schmunzelt, ist bei den sechs Stimmakrobaten zu hundert Prozent am richtigen Ort. „Wir singen keinen Schenkelklopfer, dessen sind wir uns bewusst“, sagt Höchtel. „Aber wir wollen schon schmunzelnde Gesichter mit unserer Musik erzeugen.“

Dieses Schmunzeln lösen sie gekonnt aus, man höre nur beim „Scheniara“ nach. Und dieses Schmunzeln braucht es derzeit auch in einer gehörigen Dosis. „Alles Tango“ ist dafür ideal - und nicht rezeptpflichtig.

Gesangskapelle Hermann „Alles Tango“ (OMdrom Music)

Konzert: 30. Oktober, 19.30 Uhr, Brucknerhaus Linz

Artikel von

Reinhold Gruber

Lokalredakteur Linz

Reinhold Gruber
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Musik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less