Lade Inhalte...

Musica Sacra kehrt zurück in die Linzer Kirchen

29.September 2021

Musica Sacra kehrt zurück in die Linzer Kirchen
Benedict Mitterbauer

Das Konzertformat "Musica Sacra" kehrt mit neuer Führung in die Linzer Kirchen zurück. Der neue Generalsekretär David Hemetsberger hat für die kommende Saison 16 hochkarätig besetzte Konzertabende in vier saisonal bedingte Blöcke zusammengestellt.

Einen Vorgeschmack auf die Kunst, die heuer in sieben Linzer Kirchen geboten wird, lieferte bei der gestrigen Präsentation Benedict Mitterbauer mit zwei Sätzen aus Bachs Solo-Suite Nr. 16. Der Kremsmünsterer bestreitet am 12. November in der Martinskirche einen Solo-Abend "zu Ehren" seines Instruments. Die vier Themenblöcke – "Der freudenreiche Beginn", "Wohlfühlen zur Weihnachtszeit", "Höhepunkte zu Passion" und "Ein unerhörtes Saisonfinale" – zeugen vom Variantenreichtum des Formats. Spezielles verspricht das Wiener Horn Ensemble am 5. Dezember in der Minoritenkirche. Einst war das Quartett bei Wolfgang Mayrhofer im Linzer Musikgymnasium, heute sind die vier veritablen Hornisten, unter anderem bei den Wiener Symphonikern (Peter Dorfmayr) und den Wiener Philharmonikern (Manuel Huber). Eine große Herausforderung wird "So shall he Descend" mit der Filharmonie Brno, dem Hard-Chor Linz und vier Solisten. Gregorianische Musik des 21. Jahrhunderts des Estnischen Komponisten Toivo Tulev steht auf dem Programm.

Info: www.musicasacra.at

copyright  2021
04. Dezember 2021