Lade Inhalte...

Literatur

"Wir haben gelernt, nie aufzugeben"

14. November 2020 00:04 Uhr

Tora, Tempel und Mazal Tow: Danielle Spera, Leiterin des Jüdischen Museums Wien, beschreibt in ihrem Buch das Judentum in Österreich – und wie Juden das Land prägten.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Danielle Spera ist eine der bekanntesten jüdischen Persönlichkeiten des Landes. Seit 2010 leitet sie das Jüdische Museum in Wien, zuvor moderierte sie 22 Jahre lang die "Zeit im Bild". Nun hat sie mit "100 x Österreich: Judentum" ein Buch verfasst: Darin beschreibt sie das Judentum in Österreich.