Lade Inhalte...

Literatur

Warum die Hoffnung leidet, obwohl es den meisten Menschen ganz gut geht

05. Dezember 2020 00:04 Uhr

Andreas Krafft erstellt seit elf Jahren den Hoffnungsbarometer der Schweiz.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Sie erheben jedes Jahr, wie es den Schweizern geht. Im Hoffnungsbarometer zeigt eine Mehrheit negative Erwartungen an die Zukunft. Wie das? Krafft: Eine paradoxe Situation: Auf der einen Seite hat die Mehrheit der Bevölkerung den Eindruck, dass die Zukunft in Sachen Politik, Wirtschaft, Soziales, Umwelt, Klima schlechter wird als die Gegenwart. Früher hat jede neue Generation einen Schritt nach vorne gemacht, jetzt geht es um Besitzwahrung. Wenn ich die Leute aber frage, "wie hoffnungsvoll sind