Lade Inhalte...

Kultur

"Kunst wurde immer instrumentalisiert"

12. November 2019 00:04 Uhr

"Kunst wurde immer instrumentalisiert"
"Fat Car"

Linzer Schloss: Kunst-Star Erwin Wurm spricht morgen, 18.30 Uhr, über "Die Gesellschaft aus dem Blickwinkel der Kunst"

  • Lesedauer etwa 3 Min
Inszenierte Essiggurkerl, zum Leben erweckte Knackwürste, mit Strick überzogene Möbel, fett aufgeblähte Autos, dürre Häuser – Erwin Wurm kommentiert das Groteske des Alltags mit einer Neudefinition des Skulpturenbegriffs. Morgen, Mittwoch, wird der international renommierte Künstler beim "Academia Superior Dialog" mit Genetiker Markus Hengstschläger im Südflügel des Linzer Schlosses (18.30 Uhr) zum Thema "Die Gesellschaft aus dem Blickwinkel der Kunst" diskutieren.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper