Lade Inhalte...

Kultur

Kulturbudget steigt stark an

13. Oktober 2021 00:04 Uhr

Vor der Budgetrede von Gernot Blümel wurden Zahlen bekannt.

Das Kulturbudget 2022 dürfte deutlich stärker steigen als ursprünglich geplant. Die Ausgaben sollen 2022 nicht – wie zunächst veranschlagt – auf 526 Millionen Euro steigen, sondern auf knapp 560 Millionen Euro. Das ist ein Plus von mehr als zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr (496 Millionen Euro).

Allein die Erhöhung der Basisabgeltung für die Bundesmuseen und Bundestheater macht zwanzig Millionen Euro aus, so die Austria Presse Agentur.

Laut Bundesvoranschlag 2021 halten die Bundestheater (Staatsoper, Volksoper und Burgtheater) heuer rund 165 Millionen Euro. An die Bundesmuseen (unter anderem Belvedere, Albertina und Kunsthistorisches Museum) gingen 128 Millionen.

Weitere große Brocken sind Mehrausgaben für die Errichtung der Kinderoper der Staatsoper im Künstlerhaus, die schon bekannte Sanierung des Volkskundemuseums und der Praterateliers sowie die Sanierung von Festspielhäusern und diverse Förderungen.

Vom Büro von Kunst- und Kultur-Staatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) war gestern dazu kein Kommentar zu erhalten. Man verwies auf die heutige Budgetrede von Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP).

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less