Lade Inhalte...

Kultur

KTM und seine Motohall

Von Roman Sandgruber  24. August 2019 00:04 Uhr

Gastkommentar von Roman Sandgruber: Die KTM-Motohall wird vom Land mit 4,5 Millionen Euro gefördert, 1,8 Millionen davon kommen aus dem Kulturtopf. Der Präsident des OÖ. Museumsverbunds hat sich in Mattighofen umgesehen.

  • Lesedauer etwa 4 Min
Spenden ist bei KTM ein wichtiges Wort. Wer die Motohall ein Museum nennt, wurde bei der Eröffnung der Halle im Mai dieses Jahres von KTM-Chef Stefan Pierer scherzhaft zu einer Spende von einem Euro in die Kaffeekasse verdonnert. Pierer selbst hat bereits gespendet, vielleicht deswegen, weil er 2015 im Ansuchen um die Kulturförderung beim Land Oberösterreich sein Projekt als Museum tituliert hatte. Allerdings hat er nicht in eine Kaffeekasse, sondern in eine Parteikasse gespendet.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus: