Lade Inhalte...

Kino

Nonne, wie Gott sie schuf

Von OÖN   17. Dezember 2021 00:04 Uhr

Benedetta

Paul Verhoeven provoziert mit "Benedetta".

Paul Verhoeven, 83-jähriger Altmeister des gehobenen Sexfilms ("Basic Instinct"), mischte heuer die Filmfestspiele in Cannes mit seinem Film "Benedetta" auf. Darin erzählt er, wie ein Mädchen ins Kloster gesteckt wird und dort zur schönen jungen Frau heranreift, der Keuschheit wenig gilt. Der Film basiert auf der Lebensgeschichte der italienischen Nonne Benedetta Carlini (1590–1661), die wegen ihrer Visionen angeklagt und wegen eines angeblichen sexuellen Verhältnisses zu einer Mitschwester verurteilt wurde und nach 35-jähriger Haft im Gefängnis starb.

Bei der filmischen Umsetzung lässt der Regisseur seiner Fantasie freien Lauf. Die Belgierin Virginie Efira muss als Braut Christi häufig zeigen, wie Gott sie schuf, lesbische Liebe wird detailliert gezeigt. Doch die Explizität der Bilder ist ebenso kalkuliert wie die erzeugte Erregung: Paul Verhoeven hat wieder einmal hitzige Diskussionen ausgelöst.

"Benedetta": F/B/NL 2021, 127 Minuten, Regie: Paul Verhoeven

3  Kommentare 3  Kommentare