Lade Inhalte...

Kino

Jennifer Hudson auf Arethas Spuren

Von OÖN   17. Dezember 2021 00:04 Uhr

Jennifer Hudson

"Respect" zeigt ab heute die Lebensgeschichte der "Queen of Soul".

Die Lebensgeschichte von Aretha Franklin glaubwürdig auf die Leinwand zu bringen, steht und fällt mit der Rollenbesetzung der Ausnahmesängerin. Für die Hollywoodbiografie "Respect" wählte die 2018 an Krebs gestorbene "Queen of Soul" persönlich Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson aus. Sie waren jahrelang miteinander befreundet gewesen. Und Hudson beweist, dass sie in die Fußstapfen der Musiklegende treten kann.

"Respect" beginnt im Jahr 1952 in Detroit. Die kleine Aretha singt kraftvoll im Haus ihres Vaters, eines charismatischen Predigers. Auch ihre Mutter ist eine begnadete Sängerin. Doch schnell kommen die "Dämonen" zum Vorschein. Die zerrüttete Ehe der Eltern, der frühe Tod der Mutter, deren Schwangerschaften mit zwölf und 14 Jahren. "Respect" berührt diese Erlebnisse aber nur am Rande – Regisseurin Liesl Tommy fängt Arethas unglaublichen Werdegang ein, von den Anfängen im Kirchenchor zum weltweit gefeierten Superstar.

Jennifer Hudson (40) schafft als Aretha am Klavier und am Mikrofon Gänsehautmomente, vom triumphalen Auftritt im New Yorker Madison Square Garden bis zur nächtlichen Jamsession. Franklins Stimme ist unnachahmlich, aber Hudson hat Zugang zu der Legende gefunden, um ihren Ton gebührend zu treffen.

"Respect": CDN/USA, 2021, 145 Min., R: Liesl Tommy

0  Kommentare 0  Kommentare