Lade Inhalte...

OÖN-Filmkritik

"The Lodge" ist ein frostiger Horrorthriller

08. Februar 2020 00:04 Uhr

"The Lodge" ist ein frostiger Horrorthriller
Böses kündigt sich an.

Mit "Ich seh Ich seh" vermochte das österreichische Regieteam Severin Fiala und Veronika Franz auf sich aufmerksam zu machen. Nun legen sie etwas Neues vor: Die erste US-amerikanische Produktion des Duos ist ein frostiger Streifen geworden.

"The Lodge" erforscht schonungslos und konsequent menschliche Abgründe, ohne dabei Klischees auf den Leim zu gehen. Mit Darstellern wie Richard Armitage, Riley Keough und Alicia Silverstone ist der Horrorthriller auch prominent besetzt.

Die Kinder Aidan (Jaeden Martell) und Mia (Lia McHugh) machen die Verlobte ihres Vaters Richard (Richard Armitage) für den Tod ihrer Mutter verantwortlich. Dieser will das Eis zwischen dem Nachwuchs und der zukünftigen Frau Grace (Riley Keough) brechen und organisiert ein gemeinsames Weihnachtsfest in einer abgelegenen Hütte. Doch Richard muss wegen seines Jobs Grace und die Kinder einige Tage allein lassen. Seit "The Shining" weiß man, dass die Kombination Kinder und eingeschneites Haus im Nirgendwo nicht gut enden kann...

"The Lodge", USA/GB 2019, 109 Min.

OÖN Bewertung:

Der Trailer zum Film:

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus OÖN-Filmkritik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less